Endlich Ruhe im Kopf – Kopfschmerzen Teil 2

In unserem ersten Teil (www.tingelhoff.de/kopfschmerzen-teil1) haben Sie einen Einblick in das Thema Kopfschmerzen erhalten und es wurden Arten und Ursachen beschrieben. Nun wollen wir Sie von Ihrem Leiden so gut es geht befreien und klären Sie auf, wie Sie am besten die fiesen Kopfschmerzen vorbeugen können:

Wenn Sie sich nun über die Ursachen bewusst sind und genau gegen diese im Vorfeld angehen, werden Sie sich wahrscheinlich weniger mit Kopfschmerzen auseinandersetzen.

Angefangen bei der Flüssigkeitsaufnahme. Flüssigkeitsmangel führt schnell zu Kopfschmerzen. Also trinken Sie so viel wie möglich, denn das ist die beste und natürlichste Vorsorge gegen einen Brummschädel. Trinken Sie viel frisches Wasser, weniger Kaffee oder gesüßten Tee. Bis zu zwei Liter Flüssigkeit sollte ein Erwachsener pro
Tag zu sich nehmen. Gerade in der kalten und dunklen Jahreszeit vergessen dies
leider viele.

Entspannung ist das A und O, wenn es um Stressreduzierung geht. Entspannen Sie zwischendurch für ein paar Minuten und gönnen Sie sich kleine Pausen zur Beruhigung. Gerade wenn es sehr stressig ist, sollte man drauf achten seinen Kopf nicht zu überlasten, um Schmerzen entgegenzuwirken. Kurze Auszeit von grellen Bildschirmen, Lärm und Arbeit. Zur Unterstützung können Sie währenddessen bei sich eine sanfte Schläfenmassage durchführen oder wenn die Zeit dafür da ist auf Entspannungsübungen wie Yoga zurückgreifen.

Bei Spannungskopfschmerzen hilft Ihnen vor allem Bewegung. Strecken und Dehnen Sie sich im Laufe des Tages, um die Muskeln nicht verkrampfen zu lassen. Durch Sport vermeiden Sie zum einen Stress und zum anderen stärken Sie ihre Muskulatur. Denn die Muskulatur ruft durch zu viel Sitzen Rückenprobleme und somit Kopfschmerzen hervor.

Beugen Sie einen Brummschädel durch verbrauchte Luft vor, indem Sie regelmäßig den Raum lüften und neuen Treibstoff für Ihre Zellen generieren. Die Raumtemperatur sollte zwischen 19 und 22 Grad liegen und achten Sie im Sommer wie im Winter auf ausreichend Luftfeuchtigkeit.

Essen und Schlafen gehören nicht nur zu den Grundbedürfnissen des Menschen, sondern dienen auch zur einfachen und natürlichen Prophylaxe gegen Schmerzen im Kopf. Nach einem kurzen Powernap sind Kopfschmerzen manchmal wie weggefegt. Schon ein Nickerchen von zehn Minuten kann ausreichen, um den Kopf wieder freizubekommen und unerwünschte Schmerzen zu vertreiben. Beim Essen setzen Sie lieber auf gesunde und vitaminreiche Kost, die fit macht. Kräftiges Essen, wie Rotwein, Schokolade, Käse oder Schweinefleisch erhalten viel biogene Amine, die Kopfschmerzen verursachen können.

Sind die Kopfschmerzen trotz ausgewogener Vorsorge ausgebrochen und erschweren Ihren Alltag? Dann fahren Sie weitere Geschütze auf damit diese schnell wieder schwinden. Hinlegen, Augen schließen und kaltes Tuch auf die Stirn legen. Der Klassiker aus der Kindheit fördert die Durchblutung und lindert den Schmerz.

Naturmittel wie zum Beispiel reines Pfefferminzöl erweitern die Gefäße, fördern die Durchblutung und entspannen die Muskeln, wenn Sie diese in die Schläfen einreiben.

Genauso Tee aus getrockneter Weidenrinde, welche Salicin enthält, ist ein Mittel der Naturheilkunde gegen Kopfschmerzen und Fieber.

Ein Entspannungsbad kann manchmal wahre Wunder bewirken und die Muskulatur entspannen sowie Stress vermeiden. Tanken Sie bei einem Entspannungsbad gleichzeitig neue Kraft.

Wenn alles nicht hilft, gibt es noch die medikamentöse Behandlung.

Als jetziger Kopfschmerzen-Experte lassen Sie sich Ihren Alltag nicht mehr von lästigen Kopfschmerzen beeinflussen. Probieren Sie unsere Tipps aus und integrieren Sie diese in Ihren Alltag. Nutzen Sie die Chance die Ruhe im Kopf zu bewahren.

Category Allgemein, News

Kundenservice        0231 - 56 22 41 0