Gemeinsam gegen Corona

Als Teil der systemrelevanten kritischen Infrastruktur stellt das Sanitätshaus Tingelhoff die Versorgung von Patienten auch während der Corona-Krise sicher – jeden Tag und mit vollem Einsatz! Dabei unterstützen wir nicht nur Sie als unsere treuen Kunden, sondern auch die Krankenhäuser, denen wir dabei helfen, so viele Patienten wie möglich aus der stationären in die ambulante Betreuung zu überführen.

Um die Sicherheit und Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter in dieser besonderen Situation zu schützen und zu erhalten, haben wir weitreichende Maßnahmen getroffen. Wir nehmen unseren Versorgungsauftrag sehr ernst und sind selbstverständlich weiterhin für Sie da: Unsere Filialen bleiben geöffnet und unsere Werkstätten sowie der Innen- und Außendienst sind weiterhin fleißig dabei, die Hilfsmittelversorgung aufrechtzuerhalten.

Melden Sie sich bei Fragen, Wünschen oder Anmerkungen jederzeit bei unserem Service-Team!

Unser großer Dank gilt allen Kunden und Mitarbeitern – bleiben Sie gesund und tapfer!

Unsere Maßnahmen – für Ihren und unseren Schutz:

Soziale Kontakte: Weniger, sicherer! Social Distancing ist gewöhnungsbedürftig, aber leider unumgänglich: Unter den Kollegen vermeiden wir unnötige soziale Kontakte und Gruppenbildung. Meetings werden per Telefon oder über digitale Konferenzen durchgeführt. Bestimmte Behandlungen führen wir natürlich nach wie vor persönlich durch, allerdings unter strengen Hygiene- und Sicherheitsvorschriften. Versorgungen und Beratungen, die nicht zwingend persönlich erfolgen müssen, führen wir auf anderen Wegen durch und versenden Hilfsmittel ggf. auch postalisch. Natürlich sind wir jederzeit weiterhin telefonisch oder per E-Mail für Sie da.

Desinfektion, Hygiene und Reinigung: Auch bei uns wird desinfiziert und gereinigt, was das Zeug hält. Mitarbeiter im direkten Kundenkontakt erhalten Atemschutzmasken und Handschuhe und auch unsere Kunden bekommen von uns für die Dauer der Behandlung eine einfache Maske zum einmaligen Tragen. In unserer Hygienestraße werden unsere Hilfsmittel darüber hinaus fachmännisch gereinigt und desinfiziert – in dieser Form deutschlandweit einzigartig!

Regulierter Zutritt: Der Zugang zu unseren Filialen, unserer Homecare im Knappschaftskrankenhaus sowie zur Zentrale in der Bielefelder Straße wird bis auf Weiteres reguliert stattfinden. Kunden dürfen nur einzeln sowie nach Aufforderung eintreten. Lieferanten und andere Besucher erhalten nur nach Anmeldung Einlass. So garantieren wir, dass Sicherheitsabstände eingehalten werden und alles in geregelten Bahnen abläuft.

Unser Service für Sie

In Zeiten von Corona COVID-19 zeigt sich, das digitale Lösungen für den Alltag hilfreich sind. So bieten wir Ihnen neue Service-Leistungen an, sodass Sie sich selbst besser schützen können.

  • Hilfsmittelverordnung Upload – Reichen Sie ab sofort Ihre Hilfsmittelverordnung online über unseren Upload ein und wir kümmern uns um den Rest.
  • Online Videoberatung – Vereinbaren Sie einen Termin für eine online Videoberatung zu Ihren Hilfsmitteln oder zu Ihrer Stoma-Versorgung.

Nützliche Links

Risiko-Bewertung RKI

Bundesministerium für Gesundheit

BZgA

Bundesministerium für Arbeit und Soziales

Tipps für Ihren Alltag

In Zeiten von Corona COVID-19 und “Social Distancing” kann der Alltag manchmal schwierig, langweilig oder einsam werden. Damit Sie mit der Belastung besser umgehen können, haben wir ein paar Tipps für Sie:

  • Suchen Sie sich immer wieder Ablenkung, damit Sie nicht permanent an Corona denken müssen
  • Verlieren Sie trotz dieser Zeit nicht Ihren Humor
  • Bleiben Sie aktiv – treiben Sie Sport, gehen spazieren oder wonach Ihnen ist
  • Versuchen Sie – so gut es eben geht – Ihren täglichen Rhythmus beizubehalten
  • Informationen aus verlässlichen Quellen einholen (z.B. RKI)
  • Setzen Sie sich kleine Ziele (z.B. Ausmisten, Gartenarbeiten, neue Hobbys bzw. Fähigkeiten lernen)
  • Sprechen Sie mit der Familie, Freunden oder Arbeitskollegen über die derzeitige Situation
  • Auch wenn Sie sich persönlich nicht mit Ihren Liebsten treffen können, vereinbaren Sie Videochats, telefonieren oder chatten Sie mit Ihren Kontakten

Anwendung Atemschutzmaske

4 häufige Fehler beim Anlegen der Maske: So stellen Sie sicher, dass Ihre Maske richtig sitzt.

  1. Maske vollständig über Nase und Mund setzen!
  2. Korrekten Sitz überprüfen: Wählen Sie die richtige Maskenseite, passen Sie den Nasenbügel an und entfalten Sie Ihre Maske vollständig
  3. Offene Haare und zu langen Bart vermeiden: Der korrekte, dichte Sitz an Wangen oder Kinn kann sonst nicht gewährleistet werden
  4. Korrektes Anlegen der Haltebänder: Führen Sie die Bänder immer oben und unten am Ohr vorbei, nicht über die Ohren; vermeiden Sie ein Verheddern oder Verdrehen der Bänder

Maske anlegen in 7 Schritten:

  1. Maske nur an der Außenseite berühren, ggf. Handschuhe tragen
  2. Maske vollständig auffalten
  3. Maske anlegen: Wir beginnen am Kinn und drücken die Maske dann über Mund und Nase; mit der anderen Hand werden die Haltebänder über den Kopf gezogen
  4. Haltebänder korrekt positionieren, das obere über den Ohren, das untere im Nacken; darauf achten, dass die Bänder flach und nicht verdreht sind, Druckstellen vermeiden
  5. Sitz der Maske optimieren, komfortablen Sitz prüfen
  6. Nasenbügel anpassen: Mit dem Zeigefinger leicht auf den Nasenrücken drücken, mit der anderen Hand an die Nasenform anpassen; vermeiden Sie Lücken oberhalb des Nasenrückens!
  7. Optional: Den Sitz der Maske noch einmal im Spiegel kontrollieren.