Den ganzen Tag sind wir auf unseren Beinen! Sei es im Alltag, bei der Arbeit und beim Sport. Jeden Tag tragen wir unser Gewicht auf unseren Füßen und stellen diese unter eine hohe Belastungsprobe. Dies kann insbesondere bei Überanstrengungen und Fehlhaltungen im Bewegungsapparat auf Dauer zu Beschwerden und Verschleißerscheinungen führen. Das wiederum kann dann auf die gesamte Körperstatik Einfluss nehmen und zu Schmerzen in den Beinen, Knien oder im Rücken führen.

Wie am restlichen Körper auch besitzen wir Skelettmuskeln am Fuß, unsere Fußmuskulatur. Hierbei unterscheiden wir zwischen unserer intrinsischen und unserer extrinsischen Fußmuskulatur. Unsere kurzen Muskeln am Fußrücken, unter der Fußsohle, sowie am Großzeh- und Kleinzehballen zählen wir zur intrinsischen Fußmuskelgruppe. Zur extrinsischen Fußmuskulatur gehören z.B. unsere Unterschenkelmuskeln, die ihren Ursprung außerhalb des Fußskeletts haben, jedoch trotzdem Einfluss auf die Bewegungen im Fuß nehmen.

Wenn wir etwas über Krafttraining und Stabilisationsübungen hören, denken die meisten direkt an ihren Rumpf, den Rücken, die Arme, den Bauch und die Beine. Und was ist mit den Füßen?! Gerade diese sollten aus oben genannten Gründen nicht außer Acht gelassen werden und öfters mal einem kurzen aber intensiven  Gymnastiktraining unterzogen werden. Auch in der Physiotherapie und der Krankengymnastik wird z.B. nach Fuß –oder Beinbrüchen mit dieser Art von Training gearbeitet. Also warum nicht präventiv und von zu Hause die Füße stärken?!

Im Folgenden wollen wir Ihnen ein paar Übungen zeigen, die sowohl für Kinder, Jugendliche und Erwachsene geeignet sind.

Zehen – und Fersengang

Gehen Sie eine bestimmte Strecke nur auf den Zehen und auf dem Rückweg nur auf den Fersen oder wechseln Sie alle 3 Minuten. Achten Sie darauf gerade zu bleiben. Für Kinder eignen sich Spielzeuge oder kleine Bälle, die sie währenddessen auf dem Kopf balancieren können.

fersengang

Wippen

Rollen Sie ihren Fuß vom Zehenspitzstand stehend bis zur Ferse ab. Wiederholen Sie dies 10-mal pro Fuß.

Seilspringen

Springen oder hüpfen Sie 50- bis 100-mal über ein Seil.

Murmeln und Greifübungen

Heben Sie mit ihren Füßen ein paar Murmeln, Münzen oder Steine etc. auf und lassen Sie sie in einen Behälter fallen. Dies machen Sie mit beiden Füßen. Alternativ können Sie auch ein Tuch o.ä. aufheben und ein paar Sekunden mit den Zehen festhalten.

geld-aufheben

Überkreuzgang

Stellen Sie ihre Füße nebeneinander und beginnen dann den rechten Fuß über den linken Fuß zu heben und mit dem äußeren Fußrand aufzusetzen. Ziehen Sie den linken Fuß in Ausgangslage nach. Dies wiederholen Sie ein paar Mal, bis Sie eine kleine Strecke zurückgelegt haben. Wechseln Sie dann die Füße.

ueberkreuz

Balancieren

Suchen Sie sich eine gerade Linie (Wiesenrand, Turnbank, Teppichkante, Bordstein o.ä.) und versuchen Sie auf dieser Linie mit beiden Füßen zu bleiben.

balancieren

Flamingo-Stand

Strecken Sie die Hände zusammen nach oben und stellen sich auf ein Bein. Das andere Bein sollte im Winkel gegen das Knie gestützt werden. Halten Sie die Balance.

flamingostand

Dies sind nur einige Übungen aus dem Bereich der Fußgymnastik und der Stabilisationsübungen. Für Kinder können die Übungen noch spezialisiert und etwas spielerischer gestaltet werden. Die Knochenstruktur, Fuß- sowie Beinstellungen sind bei Kindern gesondert zu beachten. Für weitere Übungen und praktische Darstellungen der Übungen, sowie Infos zu speziellen Kinderübungen beraten wir sie gerne weiter. Melden Sie sich hierzu in unserem Sanitätshaus oder im Lauflabor am Körner Hellweg.

Bildquelle: mit freundlicher Unterstützung von medi

Category Sport

Kundenservice        0231 - 56 22 41 0