Richtige Elektromobilpflege

Das Elektromobil bringt Sie, ob im Innen- oder Außenbereich, auf verschiedenen Terrains an ihr Ziel und sorgt für mehr Mobilität und Selbstständigkeit. Damit man lange Freude an dem Fahrzeug hat, sollte man dieses auch angemessen und richtig pflegen, um eine lange Lebensdauer des Gefährts zu erreichen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie Ihr Elektromobil samt Batterien richtig pflegen.

Zur Vorsorge sollten Sie unterschiedliche Schutzbezüge an Ihr Elektromobil anbringen. Besonders, wenn Sie sich damit in Außenbereichen aufhalten. Die Bezüge schützen im Vorfeld vor Schmutz und können ebenso gegen Abnutzung der Polster genutzt werden. Grobe Verschmutzungen durch Schlamm, Schnee oder Streusalz sollten, wenn möglich, direkt nach der Fahrt beseitigt werden, damit die Karosserie nicht angegriffen wird.

Sichern Sie sich zudem vor jeder Fahrt erneut ab, dass kein Schmutz die Lichter und Reflektoren des Elektroscooters bedecken. Das kann bei Fahrten durchs Gelände oder bei stürmischem Wetter schnell passieren. So gehen Sie sicher, dass Sie für eine sichere Fahrt im Straßenverkehr bereit sind.

Die Pflege eines Elektromobils ist fast identisch mit der eines Autos. Benutzen Sie für die Karosserie Seifenwasser oder einfaches Autoshampoo. Nach der Reinigung eignet sich eine Politur hervorragend dafür, um den Lack weiterhin zu schützen. Die tragen Sie mit einem weichen Tuch auf. Aggressive Scheuermittel hingegen belasten und schädigen den Lack. Also Augen auf bei der Wahl der Pflegeprodukte. Die Polster sowie Armatur, Rücken- und Armlehnen wischen Sie einfach vorsichtig mit einem feuchten Lappen ab und lassen es trocknen. Unterlassen Sie auf jeden Fall einen Hochdruckreiniger für die Pflege zu verwenden, denn dadurch kann Wasser in die Elektronik gelangen und zu Schäden führen. Das Fahrzeug sollten Sie außerdem sachgemäß unterstellen wie zum Beispiel in einer Garage oder mit einer geeigneten Abdeckplane schützen. Empfehlenswert ist – je nach Beanspruchung – jedes oder jedes zweite Jahr eine Wartung durchführen zu lassen.

Kommen wir zum Herzstück des Mobils und zwar dem Akku. Das richtige Laden und Lagern der Batterien sind entscheidend für die Lebensdauer Ihres Scooters. Sind die Batterien oder das Elektromobil neu, sollten Sie den Akku vorerst komplett aufladen (min. 24h). Laden Sie zudem die Batterien nach jeder Fahrt direkt wieder auf, damit der Elektroscooter immer einsatzbereit ist und die Batterien nicht leerlaufen. Denn je stärker die Batterie entladen wird, desto kürzer ist ihre Lebensdauer. Zum Laden schalten Sie das Elektromobil aus und ziehen den Zündschlüssel ab. Als nächstes verbinden Sie das Ladegerät mit der Ladebuchse im E-Scooter und dann stecken Sie den Netzstecker des Ladegerätes in eine normale Steckdose. Die Ladezeiten sollten möglichst ohne Unterbrechung zehn bis zwölf Stunden andauern und bestmöglich nicht in kühlen Räumen stattfinden. Nach dem Ladevorgang ziehen Sie zuerst den Netzstecker und dann das Ladegerät heraus. Der genau Ladevorgang wird aber auch in der Gebrauchsanweisung zu finden sein. Sollten Sie Ihren Scooter eine längere Zeit nicht benutzen, lagern Sie den Akku trocken, frostsicher und an einem Platz mit nicht zu hohen und zu niedrigen Temperaturen. Am besten bewahren Sie den Akku komplett aufgeladen auf.

Wenn Sie diese Hinweise und Tipps verfolgen, werden Sie länger was von Ihrem Scooter haben können. Benötigen Sie weitere Informationen über Elektromobile? Dann lassen Sie es uns wissen, wir helfen gerne.

Category Mobil sein
Write a comment:

You must be logged in to post a comment.

Kundenservice        0231 - 56 22 41 0