Open/Close Menu Sanitätshaus Tingelhoff GmbH

FFP2-Masken für Senioren und Risikogruppen, die in Apotheken gegen Vorlage eines Berechtigungsscheins abgeholt werden können, sind bereits seit Ende letzten Jahres im Rahmen einer vom Bund unterstützen Aktion verfügbar. Seit Anfang 2021 können diese nun auch in den Tingelhoff-Filialen in Kamen (Nordenmauer 18) und Dortmund-Innenstadt (Ostenhellweg 60) sowie in unserer Zentrale in Dortmund-Körne (Bielefelder Str. 10) abgeholt werden!

Seit 1. Januar können Berechtigte in Deutschland insgesamt zwölf Masken erhalten. Die Krankenkassen versenden zu diesem Zweck zwei Gutscheine über je sechs FFP2-Masken an berechtigte Versicherte. Normalerweise ist pro sechs Masken eine Zuzahlung von insgesamt 2 Euro vorgesehen – bei einer Abholung bei Tingelhoff, mit der wir mit uns kooperierende Apotheken bei der Ausgabe der Maskenkontingente entlasten, entfällt dieser Eigenanteil allerdings. Er wird dann von den Apotheken einem guten Zweck zugeführt und gespendet.

Der erste Gutschein, Coupon oder auch “Voucher” über sechs Masken kann vom 20. Januar bis 28. Februar eingesetzt werden, der zweite vom 16. Februar bis zum 15. April 2021. Kunden sollten genau auf das Gültigkeitsdatum ihres Gutscheins achten, wenn sie in die Filiale kommen, um ihn einzulösen.

Wer hat aber hat Anspruch auf diese kostenlosen FFP2-Masken für Senioren und Risikogruppen?

Diese Liste verschafft Klarheit – Anspruch haben:

– alle Menschen über 60 Jahre
– Personen mit chronischen Erkrankungen wie obstruktiver Lungenerkrankung, Asthma, Herz- und Niereninsuffizienz
– Menschen, die einen Schlaganfall erlitten haben oder an Demenz leiden
– Alle, die eine Organ- oder Stammzellentransplantation hinter sich haben
– Menschen, die an einer aktiven, fortschreitenden oder metastasierten Krebserkrankung leiden oder sich gerade einer Chemo- oder Radiotherapie unterziehen müssen
– Menschen mit Trisomie 21
– von Diabetes mellitus Typ 2 Betroffene
– Menschen, bei denen eine Risikoschwangerschaft vorliegt

FFP2-Masken bieten einen besonders hohen Schutz davor, sich und andere mit Covid-19 anzustecken. Einen hundertprozentigen Schutz können auch sie nicht garantiert, jedoch leisten sie erwiesenermaßen einen wichtigen Beitrag dazu, die Gefahr einer Ansteckung erheblich zu senken. Abstand, Hygiene und regelmäßiges Lüften von Räumen ersetzen sie nicht, aber ihr Einsatz ist definitiv sinnvoll. Im Folgenden nochmals einige Fakten rund um die Masken.

Fakten rund um FFP2-Masken für Senioren und Risikogruppen:

1. Was ist eine FFP2-Maske?
„FFP“ steht für „filtering face piece“ – es handelt sich um partikelfilternde Gesichtsmasken, die aus stabilem Material bestehen. In einer FFP2-Maske sind Vliese verarbeitet, die wirksamen Schutz gegen Aerosole bieten. Sie filtern 94 % der Partikel aus der Luft, die größer als 0,6 Mikrometer sind. Die Fasern der Maske sind elektrisch geladen, um die Schutzwirkung zu erhöhen – die Ladung nutzt sich mit der Zeit ab.

2. Wie lange kann man die Maske tragen?
Einer allgemeinen Empfehlung nach sollte eine FFP2-Maske nicht länger als 75 Minuten am Stück getragen werden – danach sollte eine 30-minütige Pause folgen. Das dichtere Material sorgt für einen höheren Atemwiderstand, der sich belastend auswirken kann. Die FFP2-Maske kann einer Empfehlung der BAuA nach insgesamt bis zu acht Stunden getragen werden und sollte insbesondere bei Durchfeuchtung entsorgt werden. Die Masken sind nicht dafür ausgelegt, gereinigt zu werden – auch von einer Dekontamination der Masken im Backofen o. ä. wird in der Regel abgeraten. Zur Wiederverwendung der Masken für den Privatgebrauch gibt es ein Forschungsprojekt der FH Münster und der WWU.

3. Wie soll die Maske getragen werden?
Die FFP2-Maske muss eng am Gesicht anliegen. Beim ersten Aufsetzen sollte man den Sitz testen, indem man tief einatmet – die Maske sollte sich dann merklich zusammenziehen. Ein Bart kann beim Tragen der Masken hinderlich sein.

Nutzen Sie das Angebot und holen Sie sich Ihr Kontingent an FFP2-Masken. Das Team vom Sanitätshaus Tingelhoff freut sich auf Ihren Besuch in den Filialen Kamen und Dortmund-Innenstadt sowie in der Zentrale.

Category Allgemein

Kundenservice        0231 - 56 22 41 0