Hygienestrasse

Hygiene im Fokus

Neuer Standard für die Aufbereitung von Medizinprodukten

Die Diskussionen über mangelnde Hygiene in Deutschlands Krankenhäusern und Pflegeheimen reißt nicht ab, denn Krankenhausinfektionen und resistente Krankheitserreger sind ein ernst zu nehmendes Problem. Daher widmen die Bevölkerung, aber auch Presse, Funk und Fernsehen dem Thema große Aufmerksamkeit.

Regional diskutieren sektorenübergreifend in neu gegründeten Gremien (z.B. das MRSA-net) viele Akteure über Hygieneproblematiken. Die Leistungserbringer in der Hilfsmittelversorgung spielten dabei bisher keine größere Rolle.

Hilfsmittel werden in unterschiedlichen stationären oder ambulanten Bereichen eingesetzt. In der Regel werden die Medizinprodukte vor dem erneuten Einsatz wischdesinfiziert.

  • Das Sanitätshaus Tingelhoff hat, als Vorreiter für eine umfassende Prophylaxe und konsequente Bekämpfung von Infektionskrankheiten im Hilfsmittelbereich, Maßstäbe in der Sanitätshauslandschaft gesetzt. Nach der Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2000 und DIN EN ISO 13485:2000, wurde im März 2012 die „Hygienestraße zur Aufbereitung von Medizinprodukten“ von der DEKRA zertifiziert nach EN ISO 13485:2003 + AC:2009.

Dies bedeutet die umfassende Umsetzung von betrieblich-organisatorischen und baulich-funktionellen Maßnahmen der Hygiene, einem funktionierenden Hygiene-Management sowie mikrobiologischen Kontrollen zur Testung der Keimbelastung von Hilfsmitteln.

Hygienestraße

Aufbereitungs-Zyklus

  • Sachgerechte Vorbereitung
  • Reinigung, Desinfektion, Spülung und Trocknung
  • Prüfung auf Sauberkeit und Unversehrtheit
  • Pflege und Instandhaltung
  • Funktionsprüfung
  • Kennzeichnung
  • Verpackung

Umsetzung

  • Räumliche Trennung von sauberem und unsauberem Bereich
  • Verhinderung von Rekontamination durch standardisierte Arbeitsabläufe und Materialflüsse
  • Maschinelle Reinigung und Desinfektion mit validierten Prozessen
  • Standardisierte manuelle Reinigungsverfahren

Ansprechpartner

Sandra Rupert

Leiterin der Hygienestraße
0231 562241 0

Unser Blog