Umfeldsteuerung

Sein eigenes Umfeld eigenständig kontrollieren zu können, nimmt in unserem Alltag eine zentrale Rolle ein: ein selbstbestimmtes Dasein und die damit verbundene Lebensqualität sind direkt davon abhängig. Jeder Mensch möchte selbstständig leben und eigenständig Handeln – im Fall von Beeinträchtigungen der Motorik ist dies Betroffenen aber leider nicht mehr, oder nur noch eingeschränkt, möglich. Muskelerkrankungen, Spastiken oder neurologische Störungen können die Ursache sein. Dank verschiedener technologischer Innovationen ist es aber heutzutage möglich, Betroffenen einen guten Teil ihrer Eigenständigkeit zurückzugeben: Die sogenannte Umfeldsteuerung macht es möglich!

Hier unterscheidet man häufig zwischen Stand-Alone-Systemen oder Kommunikationssystemen mit integrierter Umfeldsteuerung. Letztere lassen sich z. B. in das Bedienelement eines E-Rollstuhls einfügen. Die Bedienung eines Umfeldsteuerungssystems kann generell beispielsweise per Sprachbefehl, per Joystick oder Taster, mit einem Tablet bzw. Smartphone oder über Augensteuerung erfolgen. Die Hilfsmittel senden Infrarot- oder Funkbefehle an die entsprechenden Geräte oder Empfänger aus und ermöglichen es so, diese zu bedienen. Eine Umfeldsteuerung kann das Leben erheblich erleichtern: Einfache Handlungen innerhalb der häuslichen Umgebung – als Beispiel seien hier das Öffnen von Türen und Fenstern, die Betätigung eines Lichtschalters oder einer schaltbaren Steckdose sowie die Wahl des richtigen Fernsehprogramms genannt – werden wieder ermöglicht.
Sie sehen: Vieles ist machbar, zahlreiche Lösungen theoretisch denkbar. Unsere Profis für Kommunikationshilfen beraten Sie gerne zu Ihrer individuellen Umfeldsteuerung und besuchen Sie dafür auch zu Hause – immerhin kommt die Steuerung genau hier zum Einsatz!

Drei Systeme möchten wir Ihnen im Folgenden kurz vorstellen!

Pilot II

Die Pilot II-Sprachsteuerung ist eine mobile Fernbedienung, welche eine Vielzahl von Geräten (z. B. Notruf, Telefon, Licht, Fernseher, Türen und Fenster) steuern kann. Bedient wird die Pilot II über Tasten oder Sprachbefehle, die individuell an Ihre Bedürfnisse und Möglichkeiten angepasst werden. Zur Nutzung der Pilot ist keine Internetverbindung nötig und es werden bei Ansprache keine Aufzeichnungen der Sprache getätigt, was große Vorteile gegenüber der sonst üblichen Sprachsteuerungen darstellt.

PowerLink

Mit dieser Netzschaltbox lassen sich zwei elektrische 230V-Geräte über externe Tasten ansteuern. So können Menschen mit motorischen Einschränkungen für sie besonders relevante Geräte in ihrem Umfeld selbstbestimmt bedienen. Bei dieser Art der Umfeldsteuerung ist ein direktes Anschließen von Geräten (beispielsweise Stehlampe, Ventilator etc.) über ein Kabel sowie eine Ansteuerung über WLAN möglich. Der Powerlink kann auch als Hilfsmittel zur Kommunikationsanbahnung eingesetzt werden.

HouseMate

Der HouseMate ist eine kleine Schaltbox, die über Bluetooth mit einem Smartphone/Tablet verbunden wird, um verschiedene Geräte (wie z.B. Fernseher, Licht, Musik, Bettsteuerungen, Notrufsysteme) anzusteuern. Die benötigte App kann im Umfang genau an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Bei motorischen Einschränkungen kann die Bedienung über einen Taster erleichtert werden, der dann ebenfalls die Bedienung des Smartphones (inklusive der meisten Apps, SMS, Mailprogramme) ermöglicht.