Sie möchten einen Antrag auf die Versorgung mit orthopädischen Einlagen und Arbeitssicherheitsschuhen nach DIN bzw. orthopädischen Arbeitsschuhen bei Ihrem Versicherungsträger stellen.

Alle notwendigen Unterlagen finden Sie rechts als PDF Dokumente.

Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, müssen diese Unterlagen komplett ausgefüllt werden. Unvollständige Anträge können vom Versicherungsträger nicht bearbeitet werden. Falls Sie Hilfe bei der Ausfüllung der Formulare benötigen, bietet die Deutsche Rentenversicherung Sprechtage in Rathäusern an. Vereinbaren Sie in diesem Fall bitte einen Termin in ihrem Rathaus. Die Servicerufnummer der Deutschen Rentenversicherung lautet 0800/100048012.

Ablaufbeschreibung für Antrag auf orthopädische Einlagenversorgung mit Arbeitssicherheitsschuhen nach DIN bzw. Versorgung mit orthopädischen Arbeitssicherheitsschuhen.
Ablaufbeschreibung

Hinweis:
Es gibt verschiedene Kostenträger (Deutsche Rentenversicherung und die Agentur für Arbeit). Die Unterlagen können bei der RV eingereicht werden. Dort werden sie an die entsprechenden Zuständigkeiten weitergeleitet.

Diese Formulare werden benötigt:
Datenschutzerklärung Patientendaten
Notwendigkeitsbescheinigung

Diese ist vom Arbeitgeber vollständig auszufüllen (bitte auch den Betrag, der für Sicherheitsschuhe ausgegeben wird) und zu unterschreiben.

Hier dürfen die Felder, die offensichtlich nichts mit der beantragten Leistung zu tun haben, gestrichen werden. Angaben zum berufl. Werdegang und zur zuletzt ausgeübten Tätigkeit sind allerdings immer anzugeben. (G 130 Punkt. 3 + 4)
Diese beiden Formulare sind vom Versicherten nur bei der Erstversorgung einmalig auszufülle

ESD-Prüfung
Wenn die Arbeitssicherheitsschuhe ESD – Eigenschaften erfüllen müssen, dann muss diese Information dem ausliefernden Unternehmen mitgeteilt werden, damit vor der Auslieferung eine entsprechende ESD-Prüfung vorgenommen wird.

  • DGUV Regel 112-191 – Benutzung von Fuß- und Knieschutz
    (bisher: BGR 191)
  • bgr_191

Erst wenn alle Unterlagen komplett ausgefüllt wurden, bringen sie diese bitte zu Ihrem Orthopädieschuhmacher/ Orthopädietechniker, damit ein Kostenvoranschlag gemeinsam mit diesen Unterlagen an den Versicherungsträger zur Prüfung der Kostenübernahme geschickt werden kann.

Unser Blog