Kinder mit Hilfsmittelbedarf an Regelschulen

Hilfsmittelversorgung an Regelschulen – Wie kann Inklusion gelingen?

Inklusion und das Recht auf Teilhabe bedeutet ein komplettes Umdenken unserer gesamten Gesellschaft.

Immer mehr Kinder mit Förderbedarf werden an Regelschulen unterrichtet. Sie als Eltern sind neben den Pädagogen besonders in der Verantwortung. Sie entscheiden zukünftig zusammen mit ihrem Kind, welche Schule /Schulform geeignet ist, um Ihr Kind entsprechend seinem Förderbedarf optimal zu fördern.

Inklusion trifft auf Hilfsmittelversorgung
Für Sie als Eltern sind viele Fragen zu beantworten.

  • Kinder mit Förderbedarf wechseln die Schulform und benötigen weiterhin individuelle Versorgungen mit Hilfsmitteln
  • Kinder mit Förderbedarf rücken in den Fokus und können mit Hilfsmitteln und Alltagshilfen unterstützt werden
  • Viele Zuständigkeiten in der Umsetzung sind nicht geklärt. Oft fehlen Koordinatoren an den Schulen, die diesen Prozess qualifiziert begleiten