Post-OP Kompressions-BHs und Thoraxwesten für die lymphologische Kompressionstherapie

Rund 70.000 Frauen und ca. 620 Männer (Stand: 2012) erkranken jährlich in Deutschland an Brustkrebs. Bei der nachfolgenden Strahlentherapie können sich Lymphödeme (vor allem im Brust- und Thoraxbereich) entwickeln. Zusätzlich stellt die Narbenbildung eine besondere Herausforderung dar, da die Haut sehr empfindlich und gereizt reagiert. Die Patienten klagen über Schmerzen in der Brust oder Spannungsschmerzen im Rücken. Die postoperative Versorgung kann jedoch durch die richtige Wahl von Kompressionsprodukten verbessert werden.