Betriebliche Gesundheitsförderung

Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) ist eine moderne Unternehmensstrategie zur Verbesserung der Gesundheit am Arbeitsplatz. Sie umfasst die Optimierung der Arbeitsorganisation und Arbeitsumgebung, die Förderung aktiver Teilnahme aller Beteiligten sowie die Unterstützung der Personalentwicklung bei der Realisierung dieser Ziele. BGF zielt sowohl auf eine gesundheitliche Gestaltung der Arbeitsabläufe als auch auf Anreize für ein gesundheitsbewusstes Verhalten der Beschäftigten. Alle Gesundheitspotentiale in Unternehmen und Organisationen werden so gestärkt.

Gesundheitstag-Baustein 1 – Fuß-Check-Up
Die Ursache vieler körperlicher Beschwerden (z. B. Probleme mit Hüften, Knie oder Wirbelsäule) hängen mit Deformitäten oder Krankheiten der Füße zusammen.

Gesundheitstag-Baustein 2 – Rücken-Check-Up
Probleme des Muskel-Skelett-Systems sind die häufigsten Ursachen für Krankschreibungen. Dabei spielen nicht nur die Arbeitsbereiche mit mittlerer und schwerer körperlicher Arbeit eine Rolle (bewegen schwerer Lasten, ständig wiederkehrende Arbeitsabläufe), sondern auch die sogen. „sitzenden“ Tätigkeiten. Langes Sitzen, wenig oder einseitige Bewegungen können ebenso Beschwerden hervorrufen.

Gesundheitstag-Baustein 4 – Venen-Check
Die Venenmessungen werden entweder per Ultraschall oder mit einem LRR-Gerät (Lichtreflexionsrheographie) vorgenommen. Beide Untersuchungsmethoden sind völlig schmerzfrei und risikolos. Da viele Menschen mit Venenleiden gar nichts von ihrer Erkrankung wissen, ist es für jeden sinnvoll, die Funktionstüchtigkeit seiner Gefäße überprüfen zu lassen.